Willkommen auf der Internetseite der
Volkshochschule der Verbandsgemeinde Prüm
Startseite
Kurse
Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Spezial
Download
Freie Stellen
Kontakt
Impressum
Aktuelles
Links
Suche

50805-1
Bildungs- und Lerngeschichten
Im Rahmen der Initiative „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ bietet die VHS Prüm in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Eifelkreises Bitburg-Prüm und dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung diese Weiterbildung für Erzieher und Erzieherinnen an.
Bildungs- und Lerngeschichten entstehen durch die Beobachtung von Kindern in alltäglichen Situationen. Sie erfassen sowohl den Kontext der kindlichen Handlungen als auch die Beziehungen zwischen Kindern und Erwachsenen. Mit Hilfe der „Bildungs- und Lerngeschichten“ können sich die pädagogischen Fachkräfte untereinander sowie mit den jeweiligen Kindern und deren Eltern austauschen. Dieser Austausch soll dazu beitragen, die Stärken der Kinder besser zu verstehen und ihre Lernprozesse zu fördern.
In dem Projekt „Bildungs- und Lerngeschichten“ steht deshalb nicht die Frage im Vordergrund, ob Kinder über konkrete Fertigkeiten verfügen, die sie ihrem jeweiligen Alter entsprechend beherrschen sollten (z.B. mit der Schere, schneiden, Figuren ausmalen, zählen, Buchstaben kennen usw.). Vielmehr geht es darum, einen Blick hinter diese Fertigkeiten zu werfen und allgemeinere Kompetenzen und Fähigkeiten zu erfassen, die für die Bildungsprozesse der Kinder von Bedeutung sind.
Dieses Weiterbildungsangebot eröffnet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kindertagesstätten die Möglichkeit, ihre berufliche Praxis weiter zu entwickeln sowie neue Perspektiven für ihr berufliches Handeln zu finden.

Inhalte/Aufbau der Weiterbildung:
? Einführungsmodul (10.01.-12.01.2018):
• Anknüpfen an den einrichtungsspezifischen Konzepten von Beobachtung und Dokumentation
• Bildung und Lernen in früher Kindheit
• Ressourcenorientierte Haltungen
• Wahrnehmung und Wahrnehmungsfallen
• Das Konzept der Bildungs- und Lerngeschichten
• Lerndispositionen als Orientierung
• Beobachtung und Analyse
• Video-Beispiele
• Lerngeschichte formulieren
• Dialog mit dem Kind
• Aufgabenstellung für die Praxisphase A
? Praxisphase A
• Erfahrungen mit Beobachtung
• Erfahrungen mit Analyse der Lerndispositionen
• Austausch mit Kollegen
• Gemeinsame Analysen
• Dialog mit dem Kind
• die Praxis der „nächsten Schritte“
• Einordnung des Konzepts in den pädagogischen Alltag
? Vertiefungsmodul (13.04.2018):
• Erfahrungen aus der Praxisphase A
• Dialog mit dem Kind
• die Praxis der „nächsten Schritte“
• Dialog mit den Eltern
• Formen der Bildungsdokumentation
• die Umsetzung des Verfahrens in den Einrichtungen
• Verbündete gewinnen
• Formen der Multiplikation
• Aufgabenstellung für die Praxisphase B
?Praxisphase B
• Erfahrungen mit Analyse der Lerndispositionen
• Austausch mit Kollegen
• Dialog mit dem Kind
• Dialog mit den Eltern
• Umsetzung des Verfahrens im pädagogischen Alltag der Einrichtungen
? Abschlussmodul (13.06.2018)
• Strategien der Nachhaltigkeit
• Beobachtungsmanagement
• Teilnahmebescheinigung
Kursdauer4 Tage x 8 Unterrichtsstunden
Unterrichtszeitwochentags, 09:00-16:30 Uhr
Beginn / Termin10. Januar 2018
Teilnehmerbeitrag225,00 Euro
Kurs-OrtPrüm, Konvikt - Haus der Kultur
LeitungKarl Haucke

Status noch Plätze frei
Letzte Aktualisierung:17.10.2017