Willkommen auf der Internetseite der
Volkshochschule der Verbandsgemeinde Prüm
Startseite
Kurse
Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Spezial
Download
Freie Stellen
Kontakt
Impressum
Aktuelles
Links
Suche

10510-1
Wer entscheidet für mich, wenn ich nicht mehr kann?
Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Rechtliche Betreuung
- in Kooperation mit dem SKFM (Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Prüm e.V.) -
Auf Grund von Krankheit, Unfall oder Alter sind viele Menschen nicht mehr in der Lage, ihr Leben und ihren Alltag selber zu organisieren. Doch wer regelt dann die finanziellen Angelegenheiten des erkrankten Menschen? Wer vertritt dessen Rechte gegenüber Behörden, Ärzten oder Pflegeheimen? Wer stellt Anträge, wer kann für ihn "unterschreiben"?
Da die Angehörigen nicht automatisch vertretungsberechtigt sind, ist es sinnvoll, für einen solchen Fall Vorsorge zu treffen. Dies ist möglich mittels einer Vorsorgevollmacht zugunsten einer Person des Vertrauens.
Aber auch die Sorge hinsichtlich der Fortdauer oder des Abbruchs einer medizinischen Behandlung bei schwerer Erkrankung beschäftigt viele Menschen. Diese Frage kann am besten in einer Patientenverfügung geregelt werden.
Hat der Einzelne jedoch keine derartige Vorsorge getroffen, kann für ihn statt dessen vom Amtsgericht ein rechtlicher Betreuer bestellt werden, der dann, ebenso wie ein Bevollmächtigter, die Angelegenheiten des hilfebedürftigen Menschen erledigt.
In der Abendveranstaltung werden die o.g. Instrumente mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen ausführlich vorgestellt und voneinander abgegrenzt.
Es referiert Herr Reinhold Seiwert, Betreuungsverein SKFM Prüm e.V.
Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Infos unter 06551/980887.
Kursdauer1 Abend
Unterrichtszeitdienstags, 19:00-20:30 Uhr
Beginn / Termin19. September 2017
Teilnehmerbeitrag,00 Euro
Kurs-OrtPrüm, Konvikt - Haus der Kultur
LeitungReinhold Seiwert

Status noch Plätze frei
Letzte Aktualisierung:17.10.2017